Die besten 90er Jahre Techno Hits ever

Techno prägte das Lebens- und Feiergefühl der 90er Jahre. Hier unsere ultimative Playlist. (Foto: Autor)

Techno prägte das Lebens- und Feiergefühl der 90er Jahre. Hier unsere ultimative Playlist. (Foto: Autor)

Das sind unsere besten 90er Technohits, die das gesamte Jahrzehnt lang jeden Dancefloor (ja, so nannte man das damals!) zum Brennen brachten – und die auch heute noch perfekt auf jeder Party funktioneren! Unabhängig davon, ob es sich um House, Eurodance oder Hardcore handelt. Ja, ist klar! Ich bin mir bewusst dass es unmöglich ist, das Technogefühl der 90er Jahre in einer einzigen Liste abzubilden. Zu komplex, zu viele Partys in dunklen Kellern und obskuren Städten. Es gibt unzählige Subgenres, alles war musikalisch erlaubt, die Grenzen sind fließend. Und mein Versprechen an alle Fans von Scooter, Masterboy und Sash: Eine eigene Dancefloor/Eurodance-Best of-Liste wird folgen!

Die besten 90er Jahre Techno Hits für Euch

Platz
Titel
Hören & Download
Künstler
Album
Jahr
1MarushaDownloadSomwhere over the rainbowRaveland1994
2Charly Lownoise & Mental TheoDownloadWonderful DaysCharlottenburg1995
3Music InstructorDownloadHymnThe world of Music Instructor1995
4FaithlessDownloadInsomniaReverence1996
5Mark 'OhDownloadLove SongNever stop that feeling1996
6DuneDownloadHardcore VibesDune1995
72 UnlimitedDownloadLet the beat control your bodyNo Limits1992
8The ProdigyDownloadNo goodMusic for the jilted generation1994
9The ProdigyDownloadOut of spaceExperience1992
10Red 5DownloadDa beat goesEP1996
11RMBDownloadExperienceThis world is yours1995
12N-TranceDownloadSet you freeHappy hour1998
13MobyDownloadFeeling so realEverything is wrong1994
14Members of MaydayDownloadSonic EmpireSonic Empire1997
15Magic AffairDownloadOmen IIIOmen (the story continues)1994
16Star WashDownloadDisco FansEP1995
17Apollo 440DownloadAin't talking bout dubElectro glide in blue1997
18Apollo 440DownloadStop the rockGetting high on your own supply1999
19SnapDownloadRhythym is a dancerThe madman's return1992
20U96DownloadDas BootDas Boot1992

Techno hat seinen Ursprung übrigens bereits im elektronischen Synthie-Pop der 80er Jahre, die breite Masse (und damit kommerziellen Erfolg) erreicht die Musik aber erst zu Beginn der 90er Jahre. Stellvertretend für den Aufbruch in das Jahrzent des Techno sind Künstler und Projekte wie U96 (Das Boot, 1991), Felix (Don’t you want me, 1992) oder L.A. Style (James Brown is dead, 1992). Zeitgleich entstehen mit der “Loveparade” (1989) und der  “Mayday” (1991) neue Partykonzepte, die die besten Techno DJs vereinen und zur fast religösen Institution für die Technojünger werden. Bis 1993 erscheinen viele, bis heute hoch geachtete Technohits wie Snaps “Rhythym is a dancer” oder Leila K. mit “Open Sesame”. Na, da springtdasKopfkino an, oder? Mit dem Start des TV Senders VIVA erreicht aber auch die Kommerzialisierung des Techno neue Sphären und die Abspaltung des “Eurodance” erfolgt. Nach dem immer gleichem Prinzip (Dance Rhythmus, Frau singt, Mann rappt, schneller Bass, eingängiger Refrain) wird eine Band nach der anderen an die Oberfläche gespült, werden jede Woche neue Tophits produziert. Skurille Projekte wie erotic (“Max don’t have sex with your ex”), Dolls United (“Eine Insel mit zwei Bergen”) oder gar Die Schlümpfe (“Techno ist cool”) erreichen trotz völliger Sinnfreiheit vordere Plätze in den deutschen Charts. Unglaublich: Mit seinem altbewährten Rezept “Hinten dran sein, aber dann vorne mitmischen” steigt 1998 auch Dieter Bohlen auf das Techno-/Eurodance-Pferd auf und belegt zusammen mit Thomas Anders und ihrem Remake von “You’re my heart, you’re my soul” Platz 1 der Charts in sieben Ländern. 1999 beobachten wir zwei Dinge: Die überkommerzialisierten Technoprojekte sind mittlerweile von der Bildfläche verschwunden (nur ein paar Eurodance-Hardliner wie Captain Jack, Mr. President, Sqeezer vegetieren mehr schlecht als recht vor sich hin), die klassischen Dancefloorhits kommen nur noch selten in die Charts – der Sound lebt aber weiter! Der Rap Part ist verschwunden, die Klangmelodie und die Bässe bleiben aber bestehen. Erfolgreichste Beispiele sind hier Eiffel 65 (“Blue”, Nummer 1 in Deutschland und UK, Top Ten in den USA) und Gigi d’Agostino (“The Riddle”, eine Million verkaufte Alben in Deutschland.) Heute findet Techno in der hier beschriebenen Form hauptsächlich in Russland statt, wo 90er Jahre Acts wie 2 Unlimited oder Technotronic immer noch große Hallen und Diskotheken füllen.

Aber genug der Vorrede! Springt in Eure Pash Jeans, streift den Bad & Mad Pullover über! Wir präsentieren Euch unsere zwanzig besten 90er Techno Hits und hoffen, Ihr lasst es damit auf einer Party mal wieder so richtig krachen – like it was 1995!

P.S.: Der Kampf in der Redaktion hat gezeigt, wie groß die Bandbreite und wie unterschiedliche die Geschmäcker doch sind. Solltet Ihr andere Techno Hits der 90er noch besser finden: Einfach in die Kommentare ballern!

3 Kommentare
  1. Ich vermisse die Zeit mit Tream Dance und Loveparade.Es war einfach nur geil!!!!

Hinterlassen Sie einen Kommentar