Feist

Feist (bürgerlich Leslie Feist, 1976 in Toronto geboren) ist eine kanadische Sängerin und Songwriterin. Sie tritt solo auf oder in Begleitung ihrer Indie Rock Band „Broken Social Scene“. Sie begann ihre musikalische Karriere in einer Schülerband, die Punk Rock spielte. Die „Placebo“ genannte Band hatte nichts mit der erfolgreicheren gleichnamigen Band zu tun. Sie gewannen noch zu Schulzeiten einen Nachwuchs-Talentwettbewerb und durften 1993 als Vorgruppe von den Ramones in Calgary auftreten. Feists Solo-Debütalbum „Monarch (Lay Down Your Jewelled Head“) erschien 1999, blieb aber relativ unbekannt.

Ihren kleinen Durchbruch hatte Feist 2004 mit ihrem Album „Let It Die“. Es enthielt entspannte Coverversionen wie “L’amour ne dure pas toujours”, “When I Was a Young Girl” oder „Inside and Out“ sowie eigene Stücke. Das Album wurde von Musikkritikern gelobt und wurde zu einem Geheimtipp unter Freunden der Chill-Out-Musik. Feist zog nach Abschluss der Aufnahmearbeit nach Paris und traf dort zahlreiche alte Musikerfreunde, mit denen sie noch heute zusammen arbeitet.

2007 kam es zum großen Durchbruch mit dem Release des Albums „The Reminder“. Zusammen mit ihren langjährigen Freunden Mocky, Gonzales und Jamie Lidell nahm sie das Album in Paris auf, das durch melancholischen Folk Rock geprägt ist. Das Lied „1234“ wurde zu einem Überraschungshit nachdem es von Apple für den iPod Nano Werbespot verwendet wurde. Feist war über Nacht weltberühmt. Das Album verkaufte sich über eine Million mal. Feist sollte danach einen Gastauftritt in der Sesamstrasse absolvieren und eine angepasste Version von „1234“ mit Puppen singen, die im Netz zum Viral-Hit wurde. Danach machte Feist eine Künstlerpause von 2 Jahren, in denen sie keine Musik mehr spielte.

2011 sollte „Metals“ erscheinen, ihr viertes Studioalbum. Das Album war besonders in den USA erfolgreich, wo es auf Platz 7 der Charts einstieg.

Studioalben von Feist
Monarch (Lay Down Your Jewelled Head) (1999)
Let It Die (2004)
The Reminder (2007)
Metals (2011)

Mehr Infos
Offizielle Seite von Feist
Kanadischer TV-Beitrag über Leslie Feist

1 Kommentar
Hinterlassen Sie einen Kommentar