Kurtis Blow

Kurtis Blow (bürgerlich Kurt Walker, geboren 1959 in Harlem, New York) ist ein amerikanischer Rapper und Musikproduzent. Er war der Rapper der einen Plattenvertrag mit einem Major Label (Mercury) einging und der erste kommerziell erfolgreicher Hip Hop Künstler. Sein Song „The Breaks“ von 1980 ist der erste Rap Track, der je eine goldene Schallplatte bekam. Sein letzter Charthit war das 1986 erschienene “I’m Chillin’”.

Kurtis Blow war außerdem der erste Rapper, der je in Europa auftrat. In seinen 11 aktiven Jahren veröffentlichte er 10 Alben. Sein Track „If I Ruled the World“ wurde 1996 erneut erfolgreich von NAS gecovert.

Neben seinen eigenen Alben hat Kurtis Blow an Hits der Fat Boys und Run-DMC mitgearbeitet. Run wurde zu Beginn seiner Karriere (fälschlich) als „the son of Curtis Blow“ vermarktet. Auch für Lovebug Starsky (bekannt aus Graffiti Wildstyle) und Wyclef Jean produzierte er Megahits.

Kurt Walker sprach sich immer vehement gegen jede Art von Rassismus aus. Als Gründer der The Hip Hop Church fungiert Kurtis Blow noch heute als Rapper, DJ, Chorleiter und seit 2009 als offiziell von der Kirche anerkannter Pfarrer.

Studioalben von Kurtis Blow
Kurtis Blow (1980)
Deuce (1981)
Tough (1982)
The Best Rapper on the Scene (1983)
Ego Trip (1984)
America (1985)
Kingdom Blow (1986)
Back by Popular Demand (1988)

Weitere Alben
Kurtis Blow Presents: Hip Hop Ministry (2007)
Just Do It (2008 mit The Trinity)
Father, Son, and Holy Ghost (2009 mit The Trinity)
30th Anniversary of The Breaks CD (2010)

Weitere Infos
Christian Ministry offizielle Website

1 Kommentar
Hinterlassen Sie einen Kommentar