The Notorious B.I.G.

The Notorious B.I.G. (auch bekannt als Biggie, Biggie Smalls oder Frank White) hieß mit bürgerlichem Namen Christopher George Latore Wallace. Er war einer der bekanntesten und besten Westcoast Rapper der 1990er. Seinen Durchbruch hatte er 1994, als er bei Bad Boy Entertainment, dem Label von Sean “Puff Daddy” Combs, unter Vertrag genommen wurde.

Sein 1994 herausgebrachtes Debütalbum „Ready To Die“ erreichte Platin-Status und wurde vom Time Magazine zu einem der 100 wichtigsten Alben der Musikgeschichte gewählt. 1995 wurde er bei den Billboard Awards zum besten Rap-Künstler gewählt. Seine Gruppe Junior M.A.F.I.A. veröffentlichte kurz darauf ihr erstes Album Conspiracy, auf dem auch Biggie mit seiner Partnerin und Protege Lil’ Kim zu hören sind.

Am 9. März 1997 wurde The Notorious B.I.G. unter immer noch ungeklärten Umständen nach den Soul Train Music Awards in Los Angeles erschossen. Dem Attentat ging ein langjähriger Streit mit Suge Knights (Eastcoast, L.A.) Label Death Row Records voran. Kurze Zeit zuvor wurde ein weiterer bedeutender Rapper, Tupak Shakur, erschossen. Die Ereignisse erschütterten die Rap-Szene.

Studioalben von Notorious B.I.G.
Ready to Die (1994)

Nach seinem Tod wurden veröffentlicht:
Life after Death (1997)
Born Again (1999)
Duets: The Final Chapter (2005)

Weitere Infos
2009 wurde sein Leben als Hollywoodfilm “Notorious” verfilmt.

3 Kommentare
Hinterlassen Sie einen Kommentar