Podcast abonnieren – so einfach geht’s

Podcast abonnieren ist ganz einfach. (Bild: Instacast / Downcast / PocketCasts Pressematerial)

Podcasts zu abonnieren ist ganz einfach. (Bild: Instacast / Downcast / PocketCasts Pressematerial)

Podcasts sind kostenlose Audio-Blogs zu verschiedenen Themen – eine Art besseres Radio. Einen Podcast zu abonnieren ist sehr einfach, die Auswahl an hochwertigen Podcasts in deutscher Sprache ist riesig. Um das tolle deutsche Podcast-Angebot nutzen zu können braucht man nur:

  • Ein Smartphone
  • Eine Podcast-App (“Podcatcher”)
  • Zeit und Interesse an tollen Themen

Die besten Apps zum Podcast hören

Es gibt viele Apps, die zum Podcast abonnieren und hören geeignet sind. Im Grunde genommen erfüllen alle den Zweck, verschiedene Podcast-Feeds zu sammeln und die neuen Folgen automatisch auf das Gerät herunterzuladen. Ich habe meine Favoriten für Smartphones (Apple iOS und Android) hier mal aufgelistet.

Gute Podcast Apps für Apple iPhone

  • Instacast (hübsches Design, engagierter Programmierer, deutschsprachig)
  • Downcast (funktioniert gut, aber auf englisch)
  • Podcasts (von Apple, einfach aber geringer Funktionsumfang)

Gute Podcast Apps für Android

Ich habe nun die App. Wie abonniere ich Podcasts?

podcast abonnieren - instacast

Die Liste mit beliebten Podcasts im Podcatcher Instacast (Bild: Instacast)

Die einfachste Methode: In allen Apps gibt es immer auch eine Liste mit beliebten Podcasts sowie eine Suchfunktion. Entweder, man pickt sich etwas aus der Liste der Podcasts heraus oder man sucht nach Schlagworten, die einen interessieren. Gefällt einem ein Podcast, tippt man einfach auf “Hinzufügen” oder “Add”. Schon hat man den Podcast abonniert und wird die aktuelle Folge immer auf dem Smartphone finden – eine WLAN-Verbindung für den Download vorausgesetzt. Um den Datentarif im Mobilfunknetz zu schonen, laden die meisten Podcast-Clients nicht ungefragt Folgen über 3G oder LTE herunter. Wer Lust hat, tiefer in die Welt der Podcasts einzusteigen, dem sei die Website “Hörsuppe” empfohlen. Sie setzt sich mit der deutschen Podcast-Landschaft im Detail auseinander. Auch das Podcast-Verzeichnis von Apple in iTunes bietet einen guten Einblick in die derzeit angesagten Podcasts.

Podcast-Perlen: Das solltet Ihr ausprobieren

Das Tolle am Podcasting sind die Hobby-Podcaster. Hier gibt es Foto-Experten, Film- und Serien Fans, Wissenschaftler und viele mehr, die einfach aus intrinsischer Motivation heraus tolle Sendungen machen – gratis. Bzw. für Flatter-Likes. Unten eine Liste mit guten Podcasts zum Einteigen. Ihr könnt den Titel der für euch interessanten Podcasts einfach in eurer App suchen, oder den Feed-Link kopieren und der App zu fressen geben.

Musik-Podcasts

Sport-Podcasts

Comedy-Podcasts

Unterhaltungs-Podcasts

Computerthemen

Bildungs-Podcasts

Warum sollte man Podcasts abonnieren?

Podcasts haben mein Leben verändert. Der größte Gamechanger seit Jahren.
Podcasts führen ein Nischendasein in Deutschland. Zwei Leute, die ich dazu überredet habe Podcasts zu abonnieren sagten nachher zu mir: „Podcasts haben mein Leben verändert“. Kein Wunder – schließlich hat man immer aktuelle und interessante Sendungen bei sich, maßgeschneidert auf das eigene Interesse. Ideal für den täglichen Weg ins Büro, als geistreiche Unterhaltung bei der Hausarbeit oder sogar als Begleitung beim Sport.

Das Tolle dabei ist, dass neben vielen talentierten Hobby-Podcastern auch die öffentlich-rechtlichen Sender viele ihrer Sendungen per Podcast zur Verfügung stellen. Das bedeutet, dass man endlich zeitunabhängig die durchaus guten Angebote von SWR, HR, Dradio etc. nutzen kann. Hier gibt es Radiokrimis, Hörspiele, Features, Comedy, Unterhaltungsmagazine und vieles mehr. Kostenlos, man hat es ja ohnehin schon per GEZ bezahlt. Für mich ist es das erste Mal, dass ich tatsächlich das Gefühl habe, etwas für meine aufgezwungenen Rundfunkgebühren zu erhalten.

Man kann den Faktor der Zeitsouveränität gar nicht hoch genug loben. Die Podcast-App lädt immer automatisch die neuesten Folgen herunter und spielt sie ab wann man will. Das klingt simpel, ist aber ein absoluter Gamechanger. So manche Perle, die vom Öffentlich-Rechtlichen zu später Stunde heimlich in den Äther gesendet wurde erreicht den interessierten Hörer so doch.

Hinterlassen Sie einen Kommentar